15. August: Namensfest unserer Kirche Mariae Himmelfahrt

15. August: Namensfest unserer Kirche Mariae Himmelfahrt

Unsere Kirche feiert Namenstag. Am Wochenende 11./12. August feiern wir in unserer Gemeinde das „Patrozinium“, das heißt übersetzt: „Beistand“.  Jede Kirche ist auf einen Heiligen hin geweiht und erhofft sich somit den Beistand „von oben“. Unser Gotteshaus ist auf die Gottesmutter Maria geweiht, deren Fest „Mariae Himmelfahrt“ am 15. August gefeiert wird. Da es an…

Von Palmsonntag bis Ostern

Von Palmsonntag bis Ostern

In Mariä Himmelfahrt haben wir mit Hilfe eines Bodenbilds die wichtigsten Ereignisse der Kar- und Ostertage versucht, darzustellen. Auf beeindruckende Weise sieht man den Weg Jesu von Palmsonntag bis Ostern.mehr

Dankesbrief Sister Home

Dankesbrief Sister Home

Unsere Sternsinger haben in diesem Jahr in der Hauptsache für ein Projekt in Nepal gesammelt, das von der Schwalmtalerin Katharina Wallrafen mit betreut wird. Jetzt hat uns die Präsidentin dieses Projektes „Sister home“ einen Dankesbrief geschrieben: Er gilt Ihnen allen, die Sie gespendet haben und den vielen Kindern, die sich als Sternsinger auf den Weg…mehr

Apropos Matthias

Ganz neu, ganz anders, viel bunter, mehr Bilder, mehr Information, so stellt sich unser neuer Pfarrbrief von nun an dar. Mit dem Titel „Apropos Matthias“ wollen wir Sie neugierig machen auf das Leben in und um unsere kath. Pfarrei St. Matthias, die mit ihren 6 Gemeinden Heimat geben will jedem, der sie sucht.mehr

Verantwortung übernehmen

Unsere Kirche hat sich verändert, unsere weltweite Kirche, die Kirche in Deutschland und auch unsere hier in Schwalmtal. Immer mehr Gemeinden werden auf immer weniger Priester aufgeteilt, und das bringt die Priester auf die Dauer an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit.mehr

Neue Gottesdienstordnung für St. Matthias ab dem 01.09.2017

Liebe Christen in St. Matthias, in den vergangenen Monaten wurde immer deutlicher, dass die Priester und die Kirchenmusiker, die in unseren Gemeinden Dienst tun, die Zahl der Gottesdienste, die wir in unseren Kirchen feiern nicht mehr gewährleisten können.mehr