15. August: Namensfest unserer Kirche Mariae Himmelfahrt

15. August: Namensfest unserer Kirche Mariae Himmelfahrt

Unsere Kirche feiert Namenstag. Am Wochenende 11./12. August feiern wir in unserer Gemeinde das „Patrozinium“, das heißt übersetzt: „Beistand“. 

Jede Kirche ist auf einen Heiligen hin geweiht und erhofft sich somit den Beistand „von oben“.

Unser Gotteshaus ist auf die Gottesmutter Maria geweiht, deren Fest „Mariae Himmelfahrt“ am 15. August gefeiert wird. Da es an diesem Tag keinen Gottesdienst in unserer Kirche gibt, feiern wir das Fest in diesem Jahr ein paar Tage früher.

Der Brauch der Kräutersegnung ist im Zusammenhang mit diesem Fest schon im 9. Jahrhundert bekannt. Er geht zurück auf die Legende, dass die Jünger beim Öffnen des Grabes von Maria nicht mehr sie selber, wohl aber eine Vielzahl von wohlriechenden Kräutern vorfanden.

Die Kräutersträuße heute sollen uns erinnern an die Kraft der Natur, in der und mit der wir leben und die uns bei manchem Leiden helfen kann.

Die Frauengemeinschaft hat wie in jedem Jahr Kräutersträuße gebunden, die am Sonntag (12.8.) in der Hl. Messe um 10.00 Uhr gesegnet und verschenkt werden.

Auch in dem Wortgottesdienst am Samstagabend (11.8.) um 17.00 Uhr werden gesegnete Sträuße angeboten.

                                           

„Gegen das, was man im Überfluss hat, wird man gleichgültig;
daher kommt es, dass viele hundert Pflanzen und Kräuter
für wertlose Unkräuter gehalten werden,
anstatt dass man sie beachtet, bewundert und gebraucht.”
Sebastian Kneipp