Karfreitag

Karfreitag

Vielleicht hat jedes Kreuz
einen anderen Namen. Vielleicht kann sich der eine das Kreuz des anderen gar nicht vorstellen. Vielleicht ist das kleine Kreuz des einen für einen anderen riesengroß
und das große Kreuz des einen
für den anderen gar kein Kreuz. Vielleicht fühlen wir uns mit unserem Kreuz ganz allein.

Mag sein, dass wir über unser Kreuz nicht reden können oder wollen und dass wir Angst haben, daran zu zerbrechen.
Mag sein, dass wir uns verstecken mit unserem Kreuz
oder grandios schauspielern,
so dass es niemand merkt. Mag sein, dass wir gerade dann auf Gott vertrauen wollen
und Angst haben, zu zweifeln.

Gott weiß Bescheid.
Wir müssen nichts erklären. Geben wir ihm unser Kreuz! Karfreitag ist nicht das Ende, es ist der Beginn eines Anfangs mit dem festen Versprechen: „Ich bin bei euch alle Tage
bis ans Ende der Welt!“ (Mt 28,20)

ek